Posaunen wecken Weinheim

Hoch über der Stadt erklingen am Ostersonntag Trompeten, Posaunen und Tuba. Der Posaunenchor der Peterskirche macht es möglich.

Weinheim. Wenn am frühen Morgen des Ostersonntags die meisten Weinheimer noch schlafen werden, machen sich die Bläser des Posaunenchors an der Peterskirche auf den Weg zur Burg Windeck.
Denn auch in diesem Jahr soll die Osternacht wieder mit den Klängen von Trompeten, Posaunen und Tuba beendet werden und die Nachricht der Auferstehung verkünden. Ab 7 Uhr sollen die österlichen Choräle von der Burg Windeck über die ganze Stadt klingen.

Danach spielt der Posaunenchor gegen 7.30 Uhr zum Abschluss der Auferstehungsfeier an der Peterskirche. Um 8 Uhr bläst der Chor schließlich auf dem Weinheimer Friedhof. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Martin-Luther-Haus findet der Ostersonntag seinen Höhepunkt mit dem Gottesdienst um 10 Uhr in der Peterskirche, den der Posaunenchor wie gewohnt musikalisch umrahmen wird.

Quelle: WNOZ vom 06.04.2009

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.